Vergiftung

An den verschiedensten Stellen kann man in AnderLand vergiftet werden.

Sei es, dass man von eine Schlange gebissen wurde, giftiges Wasser trank oder sonstwie mit Gift in Berührung kam.

Je nach Stärke der Vergiftung ist sie mehr oder weniger gefährlich.

Schwache Vergiftungen führen dazu, dass man eine Weile nicht mehr heilt, also keine Lebenspunkte regeneriert. Stärke Vergiftungen ziehen Lebenspunkte ab, was bis zum Tod führen kann. Vergiftungen heilen von selbst, wenn sie nicht zu stark sind. Starke Vergiftungen sollte man auf jeden Fall behandeln lassen.

Folgende Gegenmittel sind bekannt:

Zweitspieler

Im AnderLand darf man mit mehr als einem Spieler gleichzeitig teilnehmen. Diese zusätzlichen Spieler nennt man ‘Zweitspieler’.

Man kann Zweitspieler markieren lassen. Diese erhalten dann in der Liste der Mitspieler ein ‘z’ als Zeichen und sind damit für andere Spieler als Zweitspieler erkennbar. Wenn man einen markierten Zweitspieler mit dem Befehle ‘finger spielername’ anfingert, dann sieht man zudem, zu wem dieser gehört.

Eine Markierung der Zweitspieler kann man in der Schmiede des Winkingerdorfes vornehmen lassen.

Eine Markierung der Zweitspieler ist im AnderLand keine Pflicht!

Zwerge

Zwerge sind kleine aber kräftige Gebirgsbewohner, nicht sehr gesprächig, leicht erzürnt, aber eine schlagkräftige Unterstützung für ihre Freunde. Ihr Mut und ihre Standfestigkeit ist weit und breit berühmt, auch ihr Geschick im Umgang mit Zwergenwaffen verleiht ihnen zusätzliche Kraft.

Leider sind Zwerge nicht allzu schlau, sie verlassen sich lieber auf ihre Kraft als auf ihr Gehirn.

Die Zwerge leben im Gebirge in ihrer unterirdischen Zwergenstadt. Der König der Zwerge ist Ulfur Steinbart. In der Zwergenstadt gibt es eine Zweigstelle der Abenteurergilde.