Lpc Manpages

SYNOPSIS
        mixed * sort_array(mixed *arr, string wrong_order)
        mixed * sort_array(mixed *arr, string wrong_order, object|string ob)
        mixed * sort_array(mixed *arr, string wrong_order, object|string ob,
                             mixed extra...)
        mixed * sort_array(mixed *arr, closure cl)
        mixed * sort_array(mixed *arr, closure cl, mixed extra...)

BESCHREIBUNG
        Sortiert das Array <arr> entweder nach der Ordnungsfunktion
        <ob->wrong_order(a, b)> oder nach der Closure cl.

        Normalerweise wird zuerst eine flache Kopie des Arrays <arr> erstellt
        und die sortierte Kopie als Ergebnis zurueckgeliefert. Wird <arr>
        jedoch als Referenz uebergeben, wird keine implizite Kopie erstellt
        und das Originalarray sortiert.

        Wenn das Argument <arr> 0 ist, ist das Resultat der Funktion auch 0.

        <ob> ist das Objekt, in dem die Ordnungsfunktion <wrong_order()>
        aufgerufen wird. <ob> kann das Objekt als solches enthalten, oder
        einen String mit dem Objektnamen. Wird <ob> nicht angegeben, oder
        enthaelt es weder einen String noch ein Objekt, wird stattdessen
        this_object() verwendet.

        Die Elemente von <arr> werden paarweise an die Ordnungsfunktion
        <wrong_order()> als Argumente uebergeben, gefolgt von den <extra>
        Argumenten, falls vorhanden. Die Ordnungsfunktion <wrong_order> sollte
        eine positve Zahl liefern, wenn die paarweisen Elemente in der
        falschen Reihenfolge waren, 0 oder eine negative Zahl sonst.

BEISPIELE
        Um folgendes Array in aufsteigender Reihenfolge zu ordnen:

            arr = ({ 3, 8, 1, 3 })

        wird als Ordnungsfunktion ist_groesser() verwendet:

            int ist_groesser(int a, int b) {
                return a > b;
            }

        Folgende Aufrufe von sort_array() sind alle aequivalent:

            arr = sort_array(arr, "ist_groesser", this_object())
            arr = sort_array(arr, "ist_groesser")
            arr = sort_array(arr, #'ist_groesser)
            arr = sort_array(arr, #'>)  //dies ist die bevorzugte Variante 🙂
            arr = sort_array(arr, lambda(({'a, 'b}), ({#'>, 'a, 'b})))

        Soll direkt das Original <arr> statt einer impliziten Kopie sortiert
        werden:

            sort_array(&arr, #'>)

        Etwas komplizierter ist es, folgendes Array aufsteigend nach dem
        zweiten Argument jedes Teilarrays zu ordnen:

            arr = ({ ({ "foo", 3 }), ({ "quux", 1 }), ... })

        Dafuer muss die Ordnungsfunktion folgende Form annehmen:

            int ist_groesser(mixed *a, mixed *b) {
                return a[1] > b[1];
            }

GESCHICHTE
        LDMud 3.2.8 fuehrte die Moeglichkeit ein, zusaetzliche Argumente
            <extra> zu uebergeben.
        LDMud 3.3.720 unterstuetzt die Uebergabe von <arr> als Referenz und
            sortiert das Original statt einer impliziten flachen Kopie.

SIEHE AUCH
        transpose_array(E), filter(E), map(E), alists(LPC)