Lpc Manpages

mat2string()

FUNKTION:
     varargs string mat2string(string mat, int casus);

DEFINIERT IN:
     /std/thing/material.c

ARGUMENTE:
     mat
          Material
     casus
          Der Fall, in dem das Material dekliniert werden soll.

BESCHREIBUNG:
     Es wird eine Beschreibung des Materials im gewuenschten Fall zurueck-
     gegeben. Wenn 'casus' weggelassen wird, wird der Nominativ gewaehlt.

RUECKGABEWERT:
     String mit der Materialbeschreibung.
     
BEMERKUNGEN:
     'mat2string' wird intern von 'MatList' aufgerufen. Wenn man eigene
     Materialien definiert, sollte man 'mat2string' darin ueberschreiben,
     um eine Beschreibung des neuen Materials moeglich zu machen.
     Eine Liste aller vordefinierten Materialien steht in der Hilfeseite
     zu P_MATERIAL.
     
BEISPIELE:

     str = mat2string(MAT_STONE, WESSEN);   // ergibt "Steines"
     
     Es sei ein neues Material 'Schleim' definiert, und 'mat2string'
     soll entsprechend angepasst werden:
     
     #define MAT_MUPFEL_SLIME "m:schleim"

     (Man beachte hierbei die Wahl des Define-Namens: 'MAT_MUPFEL_SLIME'.
      'MAT_SLIME' sollte nicht verwendet werden, da dies bei 
      Erweiterung der vordefinierten Materilalliste mit der Mudlib
      kollidieren koennte. Eine gute Wahl fuer den Namen eines Defines
      waere z.B.: 'MAT_MAGIERNAME_MATERIAL')
     
     varargs string mat2string(string mat, int casus)
     {
       if (mat==MAT_MUPFEL_SLIME)
         return ({"Schleim", "Schleimes", "Schleim", "Schleim"})[casus];
       else
         return ::mat2string(mat, casus);
     }

SIEHE AUCH:
     MatList(), P_MATERIAL, /std/thing/material.c