Lpc Manpages

SYNOPSIS
        mapping m_allocate(int size)
        mapping m_allocate(int size, int width)

BESCHREIBUNG
        Die Funktion reserviert Speicher fuer ein Mapping. <size> ist die
        Anzahl Eintraege (d.h. die Anzahl Keys), <width> ist die Anzahl
        Dateneintraege pro Key. Wird <width> nicht angegeben, werden Keys
        mit einem Datenelement erzeugt.

        Die Funktion ist nur sinnvoll, wenn man ein Mapping erzeugt, dessen
        ungefaehre Groesse von vornherein bekannt ist, um so den Overhead
        bei der Speicherallokation zu minimieren. Wenn nicht alle allozierten
        Datenelemente mit Daten bestueck werden, werden die Ueberbleibsel
        am Ende des Funktionsaufrufs freigegeben. m_allocate() ist auch
        nuetzlich, wenn ein Mapping bestimmter Breite erzeugt werden soll,
        ohne bereits die Daten zu den Keys bereit zu stellen.

        Wenn bloss ein leeres Mapping bestimmter Breite erzeugt werden soll,
        so kann folgende Notation verwendet werden:

        ([ ]) : erzeugt ein leeres Mapping mit Breite 1.
        ([:<width>]) : erzeugt ein leeres Mapping der Breite <width>,
            wobei <width> eine beliebige Anweisung sein kann, die eine
            Integerzahl zurueck liefert. Tatsaechlich wird diese Notation
            als 'm_allocate(0, <width>)' kompiliert.

BEISPIELE
        m_allocate(3,7) -> erzeugt ein Mapping mit 7 Werten pro Key und Platz
           fuer 3 Eintraege.
       ([:2*3]) -> entspricht m_allocate(0,6).

GESCHICHTE
        Umbenannt von allocate_mapping() in LDMud 3.2.6.
        Die ([:<width>]) Notation wurde in 3.2.9 eingefuehrt.

SIEHE AUCH
        mappings(LPC), walk_mapping(E), get_type_info(E), m_reallocate(E)