Lpc Manpages

FUNKTION:
  string break_string(string str)
  string break_string(string str, int width)
  string break_string(string str, int width, string indent)
  string break_string(string str, int width, int space)
  string break_string(string str, int width, string indent, int leave_lfs)
  string break_string(string str, int width, int space, int leave_lfs)

ARGUMENTE:
  str: 
    umzubrechender String
  width (optional):
    maximale Zeilenlaenge. Wenn nicht angegeben, wird automatisch 78 genommen
  indent (optional): 
    String, der vor jeder umgebrochenen Zeile erscheint
  space  (optional): 
    Anzahl der Leerzeichen vor jeder umgebrochenen Zeile
  leave_lfs (optional): 
    Schon in str vorhandene "\n" werden beibehalten
              
BESCHREIBUNG:
  In der ersten Form wird der String <str> durch Einfuegen von "\n" so 
  umgebrochen, dass bei einer anschliessenden Ausgabe keine Zeile laenger
  als <width> Zeichen ist. Eventuell schon in <str> vorhandene "\n" werden
  dabei vorher entfernt.

  Wird <width> nicht angegeben oder als 0 gegeben, so erfolgt der 
  Umbruch bei einer Laenge von 78 Zeichen. Die Verwendung von 0 ist
  der Verwendung von 78 vorzuziehen.

	Gibt man zusaetzlich noch einen String indent an, so wird dieser vor
  jede der umgebrochenen Zeilen gesetzt.

  Analog wird bei der Angabe der Zahl space ein String mit space Leer-
  zeichen vor jede umgebrochene Zeile gesetzt.

  Setzt man <leave_lfs> auf einen Wert ungleich Null, so bleiben schon in
  <str> vorhandene "\n" erhalten. Den gleichen Effekt kann man auch durch
  Voranstellen eines "\n" vor den String <str> erreichen. Dieses "\n"
  wird in diesem Fall als Steuerzeichen fuer diesen Effekt interpretiert
  und anschliessend entfernt.

  Aehnlich sorgt ein dem String <str> vorangestelltes Tabulator-Zeichen 
  "\t" dafuer, dass break_string den String (ausser dem Entfernen dieses
  einen Zeichens) unveraendert laesst.

RUECKGABEWERT:
	Der umgebrochene Text.

BEISPIELE:
	write(break_string("Dies ist ein laengerer Text. Nur so als Beispiel.", 27));
     => Dies ist ein laengerer
        Text. Nur so als Beispiel.

  write(break_string("Mit indent sieht das so aus", 30, "Wargon sagt: "));
      => Wargon sagt: Mit indent sieht
         Wargon sagt: das so aus...

  write(break_string("Mit Leerzeichen sieht das so aus", 30, 2));
      =>   Mit Leerzeichen sieht das
           so aus...

  write(break_string("Ich will es\naber vorformatiert!",60, "Wargon sagt: ",1));
      => Wargon sagt: Ich will es
         Wargon sagt: aber vorformatiert!

  write(break_string("Vorformatiert,\naber nicht eingerueckt!",60,0,1));
      => Vorformatiert,
         aber nicht eingerueckt!

  write(break_string("\bVorformatiert,\nund sogar eingerueckt!",60,0,1));
      =>  Vorformatiert,
          und sogar eingerueckt!

SIEHE AUCH:
  sprintf