Lpc Manpages

GESCHUETZT
SYNOPSIS
        int attach_erq_demon(object ob, int do_close)
        int attach_erq_demon(string obname, int do_close)

BESCHREIBUNG
        Diese geschuetzte Funktion setzt oder aendert die die Verbindung des
        Treibers zum externen Erq-Demon, aendert also effektiv die Demons.

        Die Verbindung wird dabei vom interaktiven Objekt <ob> entfernt (!)
        und als Erq-Verbindung gespeichert. Das Objekt <ob> wird anschliessend
        nicht mehr benoetigt, es kann aber als (nicht interaktives) Objekt
        weiter existieren.

        In der zweiten Form wird der String an den Dateinamen ERQFILE<obname>
        angehaengt, das dann als Binary als neuer Erq-Demon aufgespalten wird.
        Die Kommunikation mit diesem Erq verlaeuft ueber Unix Domainsockets.
        ERQFILE greift standardmaessig auf BINDIR/erq zu, wobei BINDIR der
        konfigurierte Wert fuer das ausfuehrbare Verzeichnis ist.

        Besteht bereits eine Verbindung zu einem Erq-Demon, schlaegt die
        Funktion fehl, wenn nicht do_close auf 1 gesetzt ist (Standard ist
        do_close == 0). In diesem Fall wird die alte Verbindung geschlossen,
        bevor zum neuen Demon verbunden wird.

        Die Efun liefert 1 bei Erfolg, 0 sonst.

BEISPIELE
        Um den (Standard-)Erq neu zu starten, muss in
        master.c::stale_erq(closure c) geschrieben werden:
        attach_erq_demon("", 0);

GESCHICHTE
        Eingefuehrt in 3.2.1@61.

SIEHE AUCH
        send_erq(E), erq(C)